Über mich

Über mich - für dich

Überall lesen wir, dass eine Veränderung unseres Schulsystems wünschenswert und notwendig ist. Viele Menschen fordern eine Veränderung, aber von heute auf morgen wird dies nicht umgesetzt werden können. Viele Schüler und auch Eltern fühlen sich heute durch diese Situation gestresst und überfordert.

Ich möchte dazu beitragen, dass Schülerinnen und Schüler wieder mit mehr Begeisterung lernen und dass Eltern besonders aber Mütter aus dem Hamsterrad der Verantwortung für den Schulerfolg Ihrer Kinder aussteigen. Sie können dann Ihr Kind altersgerecht unterstützen, die Verantwortung für die Leistungen aber bei Ihrem Kind lassen und die freie Energie und Zeit für Ihre Wünsche und Pläne verwenden.

Ich bin davon überzeugt, dass wenn wir uns unserer Blockaden, Prägungen, Erfahrungen und Glaubenssätzen bewusst werden und diese lösen, viele Veränderungen von uns umgesetzt werden können, die wir vorher für nur schwer realisierbar gehalten haben. Fangen wir einfach einmal bei uns an, denn jeder Tag gibt uns die Chance, uns neu auszurichten. Meine Erfahrung zeigt: Verändern wir uns, so verändert sich auch unser Umfeld.

Noch mehr über mich

Meine eigenen Lernblockaden aus meiner Schulzeit und die daraus entstandenen Glaubenssätze haben mich mehr geprägt, als mir dies lange Zeit bewusst war. Besonders mit meinem Glaubenssatz „du musst dir alles hart erkämpfen“ machte ich es mir oftmals schwerer als nötig in meinem Leben.

Nach meinem Schulabschluss machte ich zuerst zweite kaufmännische Ausbildungen, ich heiratete meinen Mann und war bis zur Geburt unserer Söhne Planungsassistentin in einem Industrieunternehmen. Während der Erziehungszeit kam ich durch einen „Zufall“ erst mit Reiki und dann später mit der Kinesiologie in Berührung. Beides hat mein Leben langfristig verändert und in eine neue Richtung gelenkt. Ich bin nach den Erziehungszeiten unserer Söhne nicht mehr ins Angestelltenverhältnis zurückgekehrt, sondern habe gekündigt und mich dann selbstständig gemacht. Zuerst habe zu Hause gearbeitet und seit Januar 2013 wirke ich nun in eigenen Praxisräumen.

Ich bin noch immer sehr neugierig und habe durch viele Seminare, Bücher und durch einen ständigen Austausch mit vielen Menschen immer mehr meinen Weg gefunden. Nach und nach setze ich nun meine Ideen um und freue mich auf die Projekte, die noch kommen werden. Die aktuellste Idee, die ich umgesetzt habe, sind die Gratis-Impulse für Eltern für einen leichten Übergang vom Kindergarten in die Schule.


Als Mitglied des Berufsverbands der „Deutschen Gesellschaft für Angewandte Kinesiologie e.V.“ (DGAK) gelten für mich die ethischen Richtlinien des Berufsverbandes der Kinesiologen. Als „Begleitende Kinesiologin“ habe ich mich zur regelmäßigen Fortbildung am Institut für angewandte Kinesiologie (IAK) bzw. vergleichbaren Einrichtungen verpflichtet.